Anfängerhilfen

Kurz erklärt

Diese Anfängerhilfen richten sich an Neulinge und Quereinsteiger gleichermassen.
Kein CMS ist wie das Andere und so möchten wir Euch an dieser Stelle einige Einsteiger- und Anfängerhilfen an die Hand geben, die Euch den Start mit PHP-Fusion erleichtern sollen.

1. Grundvoraussetzungen

Bevor Ihr PHP-Fusion auf Eurem Webspace installiert, solltet Ihr unbedingt sicherstellen, dass Euer Webspace die Mindstanforderungen für PHP-Fusion erfüllt. Erfüllt Euer Webspace eine oder sogar mehrere dieser Anforderungen nicht, kann und wird es entweder schon bei der Installation oder später während des Betriebs Eurer Webseite zu Problemen kommen.

PHP-Fusion in der aktuellen Version benötigt zwingend folgende Voraussetzungen:

• PHP 5.1.2 oder höher
• MySQL 4.1 oder höher
• Eine MySQL-Datenbank (bereits angelegt)
• Ein FTP-Programm (zb Filezilla, CuteFTP, Filezilla o.ä.)

Fragt im Zweifelsfall Euren Anbieter oder Hoster, welche PHP- und MySQL-Version auf Eurem Webspace installiert und verfügbar ist.

2. Vorbereitung der Installation

PHP-Fusion verfügt über eine Installationsroutine, die in 6 einfachen Schritten das CMS auf Eurem Webspace installiert und einrichtet. Bevor Ihr aber diesen Installer starten könnt, sind einige Schritte im Vorfeld notwendig.

1. Download von PHP-Fusion
Ladet Euch die aktuelle Version von PHP-Fusion HIER herunter und speichert die Datei auf Eurem Rechner.

2. Entpacken und Umbenennen
Entpackt das RAR-Archiv am besten in ein eigens dafür angelegtes Verzeichnis. Nach dem Entpacken entstehen einige Ordner und Dateien in diesem Verzeichnis. Wechselt in das Verzeichnis "files" und benennt zu allererst die Datei _config.php um in config.php.

3. Dateien auf den Webspace laden
Lade alle Dateien im Verzeichnis "files" mit Deinem FTP-Programm auf Deinen Webspace. Die Zugangsdaten für Dein FTP-Programm hast Du von Deinem Anbieter/Hoster bekommen, wie genau man Dateien auf einen Webserver mit Eurem FTP-Programm lädt entnehmt bitte der jeweiligen Dokumentation Eurer Software. Der Upload der Dateien kann, je nach Geschwindigkeit Eurer Internetleitung, einige Minuten in Anspruch nehmen. Brecht den Upload bitte in keinem Fall ab und wartet, bis alle Dateien und Verzeichnisse auf Euren Webspace hochgeladen wurden!

4. Dateirechte (CHMOD) setzen
Damit Du mit PHP-Fusion nach der Installation richtig arbeiten kannst, musst Du einigen Dateien und Ordnern noch die Dateirechte (CHOMD) 777 zuweisen. Folgende Dateien und Verzeichnisse benötigen CHMOD 777:

• administration/db_backups/
• downloads/
• downloads/images/
• downloads/submissions/
• downloads/submissions/images/
• forum/attachments/
• ftp_upload/
• images/
• images/imagelist.js
• images/articles/
• images/avatars/
• images/news/
• images/news/thumbs/
• images/news_cats/
• images/photoalbum/
• images/photoalbum/submissions/
• config.php

Diese CHMODS werden auch während der Installation noch einmal geprüft. Dort wird Dir dann angezeigt, wenn einige CHMODS noch nicht korrekt gesetzt sind.

5. Datenbank anlegen
Legt im AdminCP Eures Anbieters eine MySQL-Datenbank an und notiert Euch die Zugangsdaten für diese Datenbank. Diese werden bei der Installation benötigt. Wenn Ihr nicht genau wisst wie man eine Datenbank anlegt, kontaktiert bitte Euren Anbieter/Hoster oder fragt hier im Forum, meist wissen die erfahrenen PHP-Fusion-Nutzer da Rat.

3. Die Installation

Wenn Du alle Schritte der ersten beiden Punkte gewissenhaft ausgeführt und erledigt hast, rufe jetzt einfach Deine Webseite im Browser auf (zb http://deinedomain.de). Die Installationsroutine von PHP-Fusion sollte dann ganz automatisch erscheinen und mit dem ersten Schritt starten.

Ist das nicht der Fall, rufe die setup.php direkt im Browser auf (http://deinedomain.de/setup.php). Sollte auch das nicht funktionieren, beschreibe Dein Problem bitte im Forum. Eröffne dort bitte grundsätzlich ein neues Thema und beschreibe Dein Problem so genau wie möglich.

Wenn die Installationsroutine startet, folge einfach den Anweisungen auf Deinem Bildschirm. Auch für Probleme während der Installation steht Dir unser Forum offen. Auch hier bitte grundsätzlich ein neues Thema erstellen!

Arbeite alle 6 Schritte der Installation gewissenhaft ab und nutze während der Installation nicht die Vor- oder Zurück Buttons Deines Browsers.

Am Ende der Installation bekommst Du eine Meldung, dass Deine neue Webseite nun einsatzbereit ist und Du die Webseite nun aufrufen kannst.

4. Erste Schritte nach der Installation

Glückwunsch, Du hast es geschafft. Deine Webseite ist einsatzbereit!
Zwei ganz wichtige Schritte gibt es aber nun noch, die Du unbedingt noch durchführen musst:

1. lösche die setup.php von Deinem Webspace
2. gib der Datei config.php die Dateirechte 644

Folgst Du diesen beiden wichtigen Schritten nicht, stellt dies ein hohes Sicherheitsrisiko dar, da die setup.php sonst von jedem erneut aufgerufen werden kann und/oder die config.php ohne Probleme mit neuen Werten beschrieben werden kann!

Hast Du auch diese beiden wichtigen Schritte hinter Dich gebracht, rufe Deine Webseite ganz normal im Browser auf und Du gelangst als Gast auf Deine neue PHP-Fusion Webseite. Melde Dich hier mit Deinen während der Installation angegebenen Daten an. PHP-Fusion startet nach der Installation mit einigen Standardeinstellungen und muss in der Regel noch von Euch in einigen Bereichen richtig eingestellt werden. Dazu gehören unter Anderem die sogenannten Keywords, die Metabeschreibung der Webseite, die Anzeige des Datums, Registrierungseinstellungen und einige Dinge mehr, welche wir nun im nächsten Schritt behandeln werden. Du kannst aber nach dem Login gerne schonmal auf "ADMINBEREICH" im Loginpanel klicken...

5. Allgemeine Grundeinstellungen

Der Administrationsbereich von PHP-Fusion ist logisch aufgebaut und in verschiedene Bereiche unterteilt:

• Inhalt
• Benutzer
• System
• Einstellungen
• Infusions

Für die Grundeinstellungen Eurer Webseite benötigen wir zunächst einmal nur den Bereich "EINSTELLUNGEN". Klickt also im ersten Schritt auf "Einstellungen" und dann auf "Allgemeines". Wir werden diese Einstellungsmaske nun zusammen von oben nach unten "durcharbeiten" und wir werden Euch erklären welche Einstellung welchen Effekt hat. Fangen wir also an:

Name
Achtet beim Besuch von Webseiten einmal auf die Titelleiste Eures Browsers. Dort findet Ihr in aller Regel immer die Kurzbezeichnung der gerade geöffneten Webseite. Diese Einstellung nehmt Ihr bei PHP-Fusion ganz bequem über den Adminbereich vor. Wie Ihr sicher bemerkt habt, steht direkt nach der Installation in der Titelleiste Eures Browsers "PHP-Fusion Powered Website". Das ändern wir, indem wir in dieses Feld ganz einfach einen Namen für unsere Webseite eingeben, wie zb "Meine tolle Webseite". Die Änderungen, die wir hier nun gemeinsam in den einzelnen Punkten vornehmen, werden erst nach dem Speichern der Einstellungen wirksam und sichtbar. Wundert Euch also bitte nicht, wenn sich die Titelleiste Eures Browsers nicht sofort nach Eingabe des eigenen Textes ändert. Weiter gehts zum nächsten Feld...

Banner
Mit dem Banner einer Webseite ist in aller Regel das Logo gemeint. Gebt in diesem Feld den Pfad zu Eurem Logo oder Banner an, damit es im Headbereich Eurer Webseite angezeigt wird.
Hierzu zwei Anmerkungen
(a) Einige Themes unterstützen diese Art der Banneranzeige nicht, in diesem Fall wird eine Änderung in dieser Einstellung keine Auswirkungen haben
(b) Gebt hier immer den relativen Pfad zum Banner oder Logo an, das bedeutet immer ausgehend von Eurer Fusion-Installation. Liegt Euer Banner also zb im Ordner "Bilder" und heisst "mein_logo.jpg" gebt hier Bilder/mein_logo.jpg an.

E-Mail Adresse
Hier steht schon eine gültige E-Mail Adresse, die wir aber auch ändern können. Gemeint ist hier generell die E-Mail Adresse, die beim Empfänger von E-Mails, die über Eure Webseite gesendet werden, als Absender angezeigt wird. Hier sollte in jedem Falle eine gültige E-Mail Adresse angegeben werden, alleine schon weil viele User einfach die "Antworten"-Funktion ihres E-Mail Clients nutzen. An diese Adresse werden auch Meldungen vom System gesendet (zb wenn ein Besucher eine Nachricht über das Kontaktformular sendet).

Dein Name
Hier steht nach der Installation der Name, den Du während der Installation angegeben hast. Auch dieser Name kann folgenlos geändert werden. Bei Communities zb macht es eher Sinn, hier so etwas wie zb "Dein Community-Team" einzugeben. Dieser Name taucht ebenfalls als Absender in vom System verschickten E-Mails auf und wird auch innerhalb der E-Mail am Ende eingefügt. Dieser Name ist NICHT gebunden an den Admin-Account (wie man vielleicht annehmen könnte)!

Protokoll
In diesem Feld habt Ihr die Wahl zwischen "http" und "https". Während "http" das Standardprotokoll darstellt, ist "https" der Standard für die verschlüsselte Übertragung von Daten zwischen Browser und Webserver. Er beruht auf X.509-Zertifikaten. Grundlage sind asymmetrische Verschlüsselungsverfahren. Diese erfordern einen hohen mathematischen Aufwand und verursachen somit viel Prozessorlast. Dafür sind die übertragenen Schlüssel durch einen Angreifer nicht abfangbar. Mehr zum https-Protokoll könnt Ihr HIER nachlesen. In der Regel belassen wir diese Einstellung auf "http".

Host
Dieses Feld wird durch die Daten der Installation automatisch ausgefüllt. Der Host einer Webseite ist im Grunde nichts Anderes als die Domain. In jedem Fall wird dieser Host grundsätzlich ohne http:// oder www. eingegeben. Die Einstellung dieses Parameters ist nur von Relevanz, wenn Ihr zb mit Eurer Webseite auf eine neue Domain umzieht. Hier wird also in der Regel nichts verändert.

Pfad
Der Pfad zu Eurer Webseite. PHP-Fusion kann auch ohne Probleme in Unterverzeichnissen von Webservern betrieben werden. Das macht zb Sinn, wenn mehrere Webseiten auf dem gleichen Host betrieben werden (zb http://deinedomain.de/webseite2/). Ist Eure Webseite im sogenannten "Rootverzeichnis" installiert, ist hier die richtige Einstellung einfach "/". Auch dieser Parameter wird bereits bei der Installation Eurer Webseite übergeben und muss in aller Regel an dieser Stelle auch nicht verändert werden.

Port
Diese Einstellung bleibt im Normalfall unberührt und muss auch in der Regel nicht verändert werden. Kurz aber zur Erklärung: Die Einstellung definiert, auf welchem Port Euer Webserver "lauscht" und auf Verbindungen wartet. Es gibt Standardports, die für die Übermittlung von Daten über das http- oder https-Protokoll genutzt werden. In Einzelfällen kann es notwendig sein, einen Port explizit anzugeben, zb wenn eine Kommunikation über die Standardports aus irgendeinem Grund nicht möglich oder nicht erwünscht ist. Dann wird der Port hier angegeben.

Vorschau
An dieser Stelle seht Ihr eine Vorschau dessen, was Ihr in den vorangegangenen Feldern eingestellt habt. Die Vorschau setzt sich zusammen aus Protokoll, Host, Pfad und ggf Port und zeigt im Prinzip nur, unter welcher Adresse Eure Webseite basierend auf den oben gemachten Angaben erreichbar ist.

Willkommenstext
Ist Euch beim erstmaligen Betreten Eurer Webseite der kurze Einleitungstext auf der Startseite aufgefallen? Dort steht nach der Installation "Herzlich Willkommen auf deiner eigenen Homepage!" Dieser Text ist die sogenannte "Willkommensnachricht", wobei der Begriff im Grunde etwas irreführend ist, denn eigentlich ist es ein Panel, welches mit beliebigen Inhalten befüllt werden kann. Dieser Bereich wird oft unterschätzt und/oder weit unter den Möglichkeiten genutzt. Das Panel unterstützt die gesamte HTML-Befehlspalette und sogar PHP ist hier möglich. Ihr könnt Eurer Kreativität in diesem Bereich völlig freien Lauf lassen, vorausgesetzt Ihr verfügt über die entsprechenden (Grund-)Kenntnisse in HTML und/oder PHP. Wollt Ihr dieses Panel auf Eurer Startseite nicht nutzen, löscht einfach den Inhalt in diesem Feld und lasst es leer.

Metabeschreibung und Keywords
In diesen beiden Feldern tun wir etwas für die Suchmaschinenoptimierung. In das Feld Metabeschreibung gehört eine aussagekräftige Kurzbeschreibung Eurer Webseite, die aus nicht mehr als 2-3 Sätzen bestehen sollte. Ein Beispiel: "Die Community Deppendorf bietet Dir eine Plattform zum Erfahrungsaustausch. Ausserdem erhälst Du hier aktuelle Informationen über Veranstaltungen rund um unser Dorf."

Die Keywords sollten gründlich überlegt sein. Macht Euch Gedanken darüber, nach welchen Stichworten Benutzer in Suchmaschinen suchen um Euch zu finden. Keywords werden generell durch Kommas getrennt. Ein gesundes Mass sind 10-25 Keywords. Eine Mischung aus allgemeinen Begriffen wie "Community" oder "Chat" und speziell auf Eure Webseite abgestimmte Keywords wie zb "Deppendorf" ist hier sinnvoll.

Footer
Standard-Themes von PHP-Fusion enthalten eine Funktion, über die Ihr einen kleinen Text im Footer Eurer Webseite setzen könnt. Dies geschieht über dieses Feld. Voreingestellt ist hier der Text "Copyright © 2013". In aller Regel setzen die meisten Webmaster hier einfach den Namen hinter das (C) und belassen den Rest wie er ist. Auch dieses Feld unterstützt die gesamte HTML-Befehlspalette.

Startseite
Diese Einstellung bestimmt, welche Seite als Startseite definiert wird. Das bedeutet die hier angegebene Datei wird als Startseite gesetzt und beim Aufruf Eurer Webseite (http:deinedomain.de) angezeigt. Standard ist hier "news.php". Ihr könnt hier bereits bestehende Seiten angeben wie zb "articles.php" oder "downloads.php", eigene Seiten anlegen und diese als Startseite definieren (zb viewthread.php?page_id=3) oder sogar eigene Dateien anlegen wie zb "startseite.php" und diese dann hier als Startseite angeben. Wichtig hierbe ist, dass diese Einstellung nur den Aufruf der Webseite über die Standard-Domain betrifft oder die interne Weiterleitung innerhalb des Adminbereichs. Eure Navigation muss bei einer Änderung in diesem Punkt ebenfalls von Hand geändert werden (der Link "Startseite").

Sprache
Über dieses Auswahlmenü wird die Sprache der Webseite eingestellt. Weitere Sprachpakete sind in Form sogenannter "Locale" im Internet verfügbar.

Theme
Es gibt im Internet unzählige fertige Layouts, Designs oder auch "Themes" für PHP-Fusion. Diese werden über Euer FTP-Programm in das Verzeichnis "themes" auf den Webserver geladen und sind dann in diesem Auswahlmenü verfügbar. Themes verändern das Aussehen Deiner Webseite im Frontend, also dem Bereich, den die Besucher Deiner Webseite sehen. Einige Themes werden bei PHP-Fusion schon mit installiert.

Standard Suchbereich
PHP-Fusion bietet den Besuchern Deiner Webseite eine umfangreiche Suchfunktion. Diese Suchfunktion kann auf verschiedene Bereiche begrenzt werden, die der Besucher nach einem Klick auf "Suchen" in der Navigation selbst wählen kann. Der Standardsuchbereich kann hier über das Auswahlmenü voreingestellt werden, sodass immer erst primär im hier angegebenen Bereich der Webseite gesucht wird.

Linke/Obere/Untere/Rechte Panels deaktivieren
Die Bereiche auf einer PHP-Fusion-Webseite sind durch das CMS in verschiedene sogenannte "Panels" aufgeteilt. Es gibt Panels auf der linken und rechten Seite (Seitenpanels oder auch Sidepanels) und Panels in der Mitte (Middlepanel), welche noch einmal unterteilt sind in "Mitte Oben" und "Mitte Unten". Diese Panels können mit verschiedensten Inhalten gefültt werden. Nun kann es unter Umständen notwendig sein oder werden, dass zb auf bestimmten Seiten keine Seitenpanels angezeigt werden sollen. Ein klassisches Beispiel hierfür ist das Forum, für welches viele Webmaster lieber die gesamte Seitenbreite nutzen als sich auf den schmalen Bereich zwischen den Seitenpanels zu beschränken. In diesem Fall werden die Seitenpanels dann für die Forenansicht einfach über diese Felder abgeschaltet. Gebt hier also, jeweils in einer eigenen Zeile, an, auf welchen Seiten welche Panels nicht angezeigt werden sollen. Anhand der Beispiele könnt Ihr sehen, in welchem Format und wie genau die entsprechenden Seiten in den Feldern angegeben werden müssen.

Einstellungen speichern
Geschafft, wir sind am Ende der Einstellungsmaske angelangt und können nun unsere Änderungen durch einen Klick auf den Button "Einstellungen speichern" übernehmen und speichern.

Ihr könnt natürlich jederzeit wieder in diesen Bereich zurückkehren, um evtl auch nachträglich noch Einstellungen zu verändern. Im nächsten Kapitel kümmern wir uns um noch weitere Grundeinstellungen, die für den Betrieb Eurer Webseite wichtig sind.

6. Weitere Grundeinstellungen

Neben den Grundeinstellungen in Kapitel 5 gibt es noch weitere wichtige Einstellungen, die Ihr Euch in jedem Fall einmal anschauen solltet bevor Ihr Eure Webseite öffentlich präsentiert. Wir gehen diese nun mit Euch ganz langsam der Reihe nach durch.

Zunächst gehen wir wieder in den Adminbereich, klicken dort wieder auf "Einstellungen" und diesmal auf "Registration".

In diesem Bereich könnt Ihr festlegen, ob Benutzer sich überhaupt registrieren können und wenn, welche Bedingungen daran geknüpft sind. Aber der Reiche nach:

• Registrieung aktiviert? -- Option Ja/Nein
Hier stellt Ihr einfach ein, ob eine Benutzerregistrierung auf Eurer Webseite generell möglich sein soll oder nicht. Bei Communities zb macht das Sinn, bei einfachen Webvisitenkarten eher nicht.

• E-Mail Bestätigung aktiviert? -- Option Ja/Nein
Wenn Ihr diese Option auf "Ja" stellt, bekommt der Benutzer nach der Registrierung eine Aktivierungs-E-Mail mit einem Bestätigungslink. Er muss über diesen Weg dann seine Registrierung bestätigen, um die Registrierung abzuschliessen und sich mit seinen Daten dann anmelden zu können. Schaltet Ihr diese Option ab, bekommt der Benutzer nach der Registrierung keine Bestätigungsmail und kann sich unmittelbar nach der Registrierung mit seinen Daten anmelden.

• Administrator Aktivierung aktiviert? -- Option Ja/Nein
Diese Option kann entweder einzeln oder auch in Verbindung mit der E-Mail Bestätigung gesetzt werden. In jedem Fall, sowohl mit als auch ohne Bestätigungs-E-Mail ist die Freischaltung durch einen Administrator nach der Registrierung notwendig. Mit dieser Option habt Ihr als Administrator Eurer Webseite völlige Kontrolle darüber, wer sich auf Eurer Webseite registriert. Ihr könnt vor der Freischaltung den Benutzer prüfen (zb IP, korrekte Angaben usw). Nachteil an dieser Methode ist, dass der Benutzer unter Umständen einige Stunden auf die Freischaltung wartet, weil Ihr gerade nicht soviel Zeit habt oder unterwegs seid.

• Sicherheitscode anzeigen? -- Option Ja/Nein
Diese Option soll der Sicherheit dienen, indem man um sich zu registrieren einen Sicherheitscode eingeben muss (Captcha). Dadurch soll ausgeschlossen werden, dass sogenannte "Spambots" ins System gelangen und Euch dann als registriertes Mitglied die Foren oder Kommentare mit Werbung vollspammen. Leider hat sich diese Methodik im Laufe der Zeit als uneffektiv erwiesen, weshalb es mittlerweile einige erweiterte Sicherheitsmassnahmen für die Registrierung als Infusion/Addon gibt. Einige davon findet Ihr auch hier bei uns in der Download Datenbank. Dennoch ist das Setzen dieser Option noch immer besser als garkeine Hürden einzubauen und sollte deshalb grundsätzlich eingeschaltet werden.

• Nutzungsbedienungen aktiviert? -- Option Ja/Nein
Die sogenannten "Nutzungsbedingungen" sind in den letzten Jahren immer wichtiger und mittlerweile zur Pflicht geworden. Setzt Ihr diese Option auf "Ja", muss der Benutzer den Nutzungsbedingungen Eurer Webseite zustimmen um sich registrieren zu können.

• Nutzungsbedienungen -- Option Textfeld
In dieses Feld fügt Ihr Eure Nutzungsbedingungen ein. Diese werden dem Benutzer im Rahmen des Registrierungsprozesses dann angezeigt und müssen von ihm akzeptiert werden. Achtet bei der Eingabe Eurer Nutzungsbedingungen darauf, den Text in HTML-Form zu formatieren. Das Feld unterstützt neben den wenigen Optionen des Editors die gesamte HTML-Befehlspalette.

Nachdem Ihr in dieser Maske nun alles eingestellt habt, werden diese Einstellungen durch Klick auf "Einstellungen speichern" vom System übernommen und gespeichert.

Weiter geht es nun mit dem nächsten Bereich der Grundeinstellungen: Zeit und Datum.
Klickt hierzu wieder auf "Einstellungen" und dann auf "Zeit und Datum".

In diesem Bereich setzt Ihr die Datums- und Zeitformate für mehrere verschiedene Bereiche Eurer Webseite. Wählt hier einfach für den jeweiligen Bereich das gewünschte Format aus. Wichtig ist, dass Ihr das Format jeweils mit einem Klick auf ">>" übernehmt. Weiter unten werden dann noch die jeweiligen Zeitzonen für den Server, die Gäste und die eigene Lokalität eingestellt. Zur Überprüfung Deiner Einstellungen siehst Du oberhalb der Einstellungen immer die aktuellen Zeitzonen mit Datum und Uhrzeit. Auch hier werden die Einstellungen schlussendlich wieder durch einen Klick auf den entsprechenden Button gespeichert und übernommen.

Dieser Bereich ging doch recht schnell und wir sind mit den Grundeinstellungen auch fast fertig. Es bleiben noch zwei Bereiche, die wir uns gemeinsam anschauen.

Klickt auf "Einstellungen" und dann auf "Sicherheit".
In diesem Bereich werden verschiedene sicherheitsrelevante Einstellungen vorgenommen. Auch diesen Administrationsbereich arbeiten wir gemeinsam von oben nach unten durch.

• Sicherheitscode -- Option Auswahlmenü
Abhängig von Anbieter, Hoster und Webspace könnt Ihr hier verschiedene Arten von Sicherheitscode (Ihr erinnert Euch an die Einstellungen für die Registrierung?) auswählen. Dieser Sicherheitscode findet dann global auf der gesamten Webseite Anwendung, gilt also zb auch für die Shoutbox wenn diese für Gäste beschreibbar ist.

• Flood Interval (Sekunden) -- Option Textfeld
Präventivmassnahme gegen Flood-Attacken. Stellt hier anhand von Sekunden ein, wieviel Zeit zb zwischen zwei Postings in der Shoutbox oder im Forum vergehen muss, bis der Benutzer ein weiteres Posting absetzen kann/darf. Die Voreinstellung 15 Sekunden kann in der Regel so belassen werden.

• Automatisches Bannen bei Flood? -- Option An/Aus
Diese Einstellung bewirkt, dass Benutzer, die "flooden" automatisch vom System gesperrt werden. Grundlage hierfür ist der im oberen Feld angegebene "Flood-Intervall".

• Zensur aktivieren? -- Option Ja/Nein
PHP-Fusion besitzt einen sogenannten "Badword Filter", den Ihr selbst konfigurieren könnt. Ist dieser eingeschaltet (Option "Ja") werden alle Wörter, die Ihr im Feld darunter eingebt (1 Wort pro Zeile) auf der gesamten Webseite durch das Wort oder die Zeichen ersetzt, die Ihr im darunter liegenden Feld bei "Wörter zensieren durch:" bestimmt.

Wartungsmodus Einstellungen
Die Einstellung für den Wartungsmodus ist mit einer der vorangegangenen Versionen in diese Kategorie gerutscht, auch wenn dieser im Grunde nicht unmittelbar mit dem Begriff "Sicherheit" in Verbindung gebracht werden kann. Wenn Ihr Eure Webseite in den Wartungsmodus stellt, sehen die Beucher Eurer Webseite nur noch einen sogenannten "Holder" mit freiem Text und eine Anmeldemaske. In der Regel schaltet man eine Webseite in den Wartungsmodus, wenn man an der Webseite (zb am Design oder an bestimmten Inhalten) arbeitet oder das System auf den aktuellsten Stand bringt (Updates). Die einzelnen Parameter erklären wir Euch im Folgenden:

• Wartungsmodus Level -- Option Auswahlmenü
Der Wartungsmodus Level bestimmt, welche Gruppe von Mitgliedern sich während der Wartungsarbeiten über die Anmeldemaske auf dem Holder am System anmelden dürfen. Mögliche Einstellungen sind hier "Administratoren", "Seitenadministratoren" (Superadmins) oder der "Seiteninhaber". Diese Einstellung macht Sinn, wenn in einer Gruppe von mehreren Leuten im Hintergrund an der Webseite gearbeitet werden soll.

• Wartungsmodus -- Option An/Aus
Hier wird der Wartungsmodus ganz einfach an- oder ausgeschaltet.

• Wartungsmodus Nachricht -- Option Textfeld
Hier könnt Ihr den Besuchern Eurer im Wartungsmodus befindlichen Webseite eine Nachricht hinterlassen. Der Text ist frei wählbar und kann beliebig lang sein.

Ein Klick auf "Einstellungen speichern" und auch dieser Bereich ist abgearbeitet.

Nun bleibt nur noch ein Bereich, den wir uns noch gemeinsam anschauen bevor wir dann im zweiten Teil der "Anfängerhilfen" erste Inhalte einfügen und uns grundlegend um die Optik unserer neuen Webseite kümmern.

Wir klicken auf "Einstellungen" und dann auf "Sonstiges".

Wieder sehen wir eine Einstellungsmaske, wie wir sie vom Aufbau her schon kennen und wieder arbeiten wir uns gemeinsam von oben nach unten durch.

• TinyMCE HTML Editor verwenden? -- Option Ja/Nein
PHP-Fusion verfügt über einen sogenannten "WYSIWYG-Editor" (WhatYouSeeIsWhatYouGet), den Ihr grundlegend über diese Option an- und abschalten könnt. Der TinyMCE ist ein Editor, der Euch vieles abnimmt und durch den Ihr keinerlei HTML-Kenntnisse benötigt um eigene Inhalte (Seiten) zu erstellen oder News und Artikel zu verfassen. Anfängern raten wir grundsätzlich dazu, diesen Editor hier einzuschalten.

• SMTP Einstellungen -- Option Textfelder
Es gibt (vielleicht bekanntermassen) grundlegend zwei verschiedene Möglichkeiten, E-Mails über einen Server zu versenden. Die Eine ist das rein PHP-basierte "Sendmail", welches auch PHP-Fusion standardmässig nutzt, die Andere ist SMTP (Simple Mail Transfer Protocol). Während Sendmail nur lokal funktioniert und die Einstellungen aus unseren allgmeinen Settings übernimmt, ist mit SMTP auch ein externer Mailversand möglich. Hierzu benötigt Ihr die Zugangsdaten, die Ihr für gewöhnlich von Eurem E-Mail Anbieter bekommt. Stellt hier auf SMTP um, wenn Sendmail bei Euch aus irgendeinem Grund nicht funktioniert.

• Gästen das posten erlauben? -- Option Ja/Nein
Diese Einstellung ist im Grunde selbsterklärend. Hierüber könnt Ihr bestimmen, ob Gäste auf Eurer Webseite zb in die Shoutbox schreiben dürfen ohne sich vorher zu registrieren oder anzumelden. Generell ist davon aber abzuraten, da man es sonst ganz schnell mal mit irgendwelchen Scherzkeksen zu tun bekommt, die anonym irgendwelchen Unsinn auf Eurer Webseite hinterlassen.

• Kommentarsystem aktivieren? -- Option Ja/Nein
Das Kommentarsystem von PHP-Fusion erlaubt oder verbietet es Mitgliedern grundsätzlich, Newsmeldungen, Artikel, Downloads usw zu kommentieren. Auch wenn in den News, Artikeln oder Downloads Kommentare noch einmal jeweils seperat erlaubt oder verboten werden können, gilt diese Einstellung global. Das bedeutet stellt Ihr hier die Option auf "Nein", könnt Ihr in den genannten Bereichen auch keine Kommentare mehr erlauben. Es bietet sich also an, diese Einstellung auf "Ja" zu belassen und lieber in Einzelfällen dann an anderer Stelle Kommentare zu verbieten wenn Ihr es für sinnvoll haltet.

• Sortierung der Kommentare -- Option Auswahlmenü
Die Kommentare können aufsteigend (neuester zuerst) oder absteigend (ältester zuerst) sortiert werden. In der Regel wählt man hier die aufsteigende Sortierung.

• Avatare bei Kommentaren anzeigen? -- Option Ja/Nein
Hier könnt Ihr einstellen, ob die Avatare der Mitglieder bei Kommentaren angezeigt werden sollen oder nicht. Hat ein Mitglied kein Avatar, wird eine Ersatzgrafik angezeigt.

• Bewertungssystem aktivieren? -- Option Ja/Nein
Newsmeldungen, Artikel oder Downloads können von Mitgliedern bewertet werden, wenn Ihr diese globale Option auf "Ja" stellt. Allerdings gilt hier das Gleiche wie bei den Kommentaren, auch Bewertungen können jeweils noch einmal individuell in den entsprechenden Bereichen erlaubt und/oer verboten werden.

• Besucherzähler aktivieren? -- Option Ja/Nein
Was macht ein Besucherzähler? Richtig, er zählt die Besucher Eurer Webseite. Allerdings funktioniert das nur bei Themes, die sich an die Standards halten und diese Funktion (meist im Footer zu finden) auch nutzen. Der Besucherzähler ist immer auch für Gäste sichtbar.

• Ladezeit im Footer anzeigen? -- Option Auswahlmenü
Die Ladezeit einer Webseite ist für Webentwickler ein ganz wichtiger Faktor. Lädt eine Webseite zu langsam, kann Euch das Besucher und Mitglieder kosten. Ob man die Ladezeit der Webseite allerdings im Footer für alle sichtbar machen muss, bleibt Euch selbst überlassen.

Ein letztes Mal auf "Einstellungen speichern" klicken und wir haben es geschafft!

7. Wichtige Hinweise für zukünftige Webmaster

Nachdem Ihr nun die Kapitel nacheinander durchgegangen seid, seid Ihr und Eure Webseite grundlegend für den grossen Auftritt gerüstet. Es gibt noch eine Menge zu tun, aber die Grundeinstellungen sind damit erledigt.

Ihr werdet sicher bemerkt haben, dass wir an dieser Stelle mit Empfehlungen sehr sparsam waren. Das liegt einfach daran, dass diese Grundeinstellungen auch immer sehr stark vom Thema der geplanten Webseite abhängig sind. Wählt also Eure Grundeinstellungen immer mit Bedacht und sinnvoll mit Blick auf das, was Eure Webseite darstellen, anbieten und leisten soll. Manche Dinge ergeben sich oft auch erst im laufenden Betrieb oder werden kurzfristig entschieden, hierzu könnt Ihr natürlich jederzeit jede Einstellung auch im laufenden Betrieb der Webseite nach Bedarf wieder ändern und entsprechend anpassen.

Plant Euren Internetauftritt immer schon im Vorfeld und macht Euch auch vorher schon klar, welchen Nutzen Eure Webseite erfüllen soll und wie Ihr Informationen auf Eurer Webseite darstellen und zur Verfügung stellen möchtet. Je mehr Ihr bereits bei der Planung klar definiert, desto leichter fällt es Euch, Euch auf das Wesentliche bei der Erstellung Eurer Webseite zu konzentrieren.

Wir wüschen Euch mit Eurer neuen PHP-Fusion Webseite viel Erfolg!

8. Wie geht es nun weiter?

Wie es weitergeht hängt immer auch von Euch selbst ab. Ihr bestimmt Eure Lernkurve immer selbst und wir haben weitere Bereiche angelegt, die Euch tiefer in die Materie einführen und Euch auch bei den weiteren Schritten unterstützen. Darüber hinaus findest Du immer und jederzeit Hilfe in unseren Foren wenn es um PHP-Fusion und die allgemeine Webentwicklung geht. Auch geben wir Dir dort gern Tipps und Du kannst Dir für Dein Projekt auch jederzeit konstruktive Kritik im Forum holen.

Schau Dich weiter um, es gibt noch eine Menge zu entdecken!



Weitere Anfängerhilfen
Ist Dir unsere kleine Mini-Navigation oben rechts auf dieser Seite schon aufgefallen? Hierüber gelangst Du zu weiteren Anleitungen und Tipps, die Dir bei Deinem PHP-Fusion Projekt helfen. Schau doch mal rein!

Wichtige Hinweise für Betreiber anderer Supportseiten
Die Inhalte dieser Anleitung(en) dürfen gern übernommen werden, bleiben aber urheberrechtlich Eigentum von PHPFusion Deutschland bzw PWebit IT-Service.

Wenn Ihr diese Inhalte auf Euren Webseiten nutzen möchtet setzen wir einen Hinweis auf die Quelle der Texte und einen Link zu dieser Webseite voraus.

Wir weisen an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass das Kopieren von redaktionellen Inhalten unserer Webseiten grundsätzlich nur mit der ausdrücklichen Erlaubnis des Urhebers unter Einhaltung der genannten Bedingungen gestattet ist. Zuwiderhandlungen werden ggf straf- und/oder zivilrechtlich verfolgt.